SCSC Kiel 2 - BC Break Lübeck 2    6:3

12.06.2017. Vergangenen Samstag fand im Vereinsheim des SC Hamburg das Relegationsspiel um den letzten freien Startplatz in der Oberliga für die kommende Saison statt. Vorletzter der Oberliga (SCSC Kiel 2) gegen den Vizemeister der Verbandsliga (wir). Kiel mit Anatolij Kolbassov, Charlie Lai und Thomas Koppen, wir mit unserem gesamten Kader (Opa, Steffen, Ziad und ich).

Opa legte in seiner Partie gegen Charlie los wie die Feuerwehr und führte nach 3 Minuten mit 28:0 ! Viel mehr war für ihn dann allerdings nicht mehr drin, Charlie gewann diesen Frame sowie später auch das Match. Ziad musste zeitgleich gegen Anatolij ran. Beide fanden überhaupt nicht ins Spiel, so entwickelte sich eine durchweg zähe Partie. Zu allem Überfluss musste Ziad immer mal wieder den ein oder anderen Fluke seines Gegners schlucken, was ihm sichtbar mehr und mehr zusetzte. Absoluter Tiefpunkt aus Lübecker Sicht war die spielentscheidend "verwandelte" Blaue im zweiten Frame, die, obwohl die Ecktasche um etwa 30 cm verfehlt wurde irgendwie dann doch noch in eine Mitteltasche fiel. Am Ende 0:2 gegen einen total unglücklichen Ziad. Dritter Akteur auf unserer Seite war Steffen, der zwar schwach begann, sich danach aber immer besser auf seinen Gegner einstellen konnte und am Ende verdient mit 2:1 gewann. Dabei gelang ihm im zweiten Frame mit einer 30 das höchste Break des Tages.

1:2 also nach der ersten Runde gegen uns, sowohl bei Opa als auch bei Ziad nach einem äußerst unglücklichen Spielverlauf. Zweiter Durchgang. Bei meiner Partie gegen Charlie konnte ich zwar beide Frames recht lange offen halten, am Ende stand jedoch ein 0:2, wobei mein Gegner aufgrund seines hervorragenden Lochspiels letztendlich verdient gewann. In der Zwischenzeit gelang Opa mit seinem besten Spiel des Tages ein 2:0 gegen Thomas und auch Steffen schlug mit einer sehr guten Leistung Anatolij mit dem gleichen Ergebnis, so dass durch den 3:3-Zwischenstand für die letzte Runde noch alles offen war.

Denkste ! Während Thomas und ich bei unserem abschließenden Spiel recht langsam in die Gänge kamen, ging es an den Nachbartischen Schlag auf Schlag. Bei Opa gegen Anatolij ging es Hin und Her, am Ende mit dem besseren Ende für den Kieler. Und auch Charlie schoss im Eiltempo Steffen förmlich vom Tisch, unser Jüngster war ohne wirkliche Chance. Da in der Folge auch ich meine Partie gegen Thomas verlor, war's unterm Strich also nichts mit einem Sieg gegen Kiel 2.

3:6 am Ende. Auch wenn es für uns anfangs total frustrierend war, da die Kieler Führung nach dem ersten Durchgang doch sehr, sehr glücklich zustande kam, so muss dennoch festgehalten werden, dass unsere Gegner unterm Strich betrachtet verdient gewonnen haben. Vor allem im dritten Durchgang, als es "um die Wurst ging", boten alle drei eine konzentrierte und nahezu fehlerfreie Leistung. Glückwunsch dazu.

Wir Lübecker blieben (mit Ausnahme von Steffen, der eine sehr gute Tagesleistung ablieferte) leider deutlich hinter unseren in vorherigen Spielen gezeigten Leistungen zurück.

Allerdings: Ende gut, alles gut. Da die 1. Mannschaft des 1. BC Schwerin tags darauf in Hannover den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machte (herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle), wurde doch noch ein zusätzlicher Platz in der Oberliga frei, den wir nun als "Nachrücker" einnehmen dürfen.

Spielbetrieb - Pool

Lübecker Doppelmeisterschaft 10-Ball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok