1. BU Flensburg 1 - BC Break Lübeck 2   4:2

Am Samstag trafen wir uns im Flensburger Vereinsheim, um die Saison zu eröffnen. Nach einer herzlichen Begrüßung der Gastgeber fingen wir auch gleich an, die erste Runde zu spielen. Bernd spielte gegen Markus. Bernd konnte mit dem lochstarken Markus in den ersten beiden Frames bis auf die Farben gut mithalten. Dabei gelangen ihm einige sehenswerte Einsteiger. Doch am Ende konnte sich Markus, auch durch einen starken dritten Frame mit einem 33er und 39er Break, durchsetzen.

Pauls Spiel gegen Kristian verlief relativ zerfahren. Er konnte sich schnell mit 2:0 absetzen. Im dritten Frame waren die hohen Farben schnell an die Banden gespielt und nach viel „klein klein“ konnte Kristian sich den Frame auf Schwarz sichern. Auch der vierte Frame wurde kein Leckerbissen, dennoch konnte Paul sein Match auf Blau und Pink sichern.


Die dritte Partie zwischen Kai und Opa war, nicht nur im ersten Frame, hart umkämpft. Opa brauchte auf Gelb bereits Snooker. Er schaffte es, die Lücke durch einige gute Safeties zu schließen und hatte sich auf Schwarz die Chance zur Führung erarbeitet, doch verfehlte und ließ die Schwarze lochbar liegen. Kai behielt die Nerven und schnappte sich den ersten Frame. Leider sollte sich dieses Szenario noch zweimal wiederholen. Denn auch im zweiten und dritten Frame hatte Opa die Chance mit der schwarzen Kugel den Ausgleich bzw. ein zwischenzeitliches 2:1 zu erreichen. Doch wie oft liegen zwischen Erfolg und Misserfolg nur wenige Zentimeter. Am Ende gewann Kai alle drei Frames auf Schwarz.

In der zweiten Runde konnte Kai sich souverän gegen Bernd mit 3:0 durchsetzen und spielte dabei eine 39.

Opa spielte gegen Kristian. Opa konnte sich schnell mit 2:0 absetzen und ließ auch im dritten Frame nichts mehr anbrennen – 3:0.

Der Ausgang des Spiels Paul gegen Markus entschied also über Unentschieden oder Niederlage. Paul lag in den ersten beiden Frames schon klar vorne, doch spielte er die Frames nicht konsequent genug zu Ende. Markus behielt seine Sinne beisammen und holte sich beide Frames noch auf Schwarz. Im dritten Frame konnte Paul sich schnell absetzen und, nach einigen Safes im Endspiel auf die Farben, auf 1:2 verkürzen. Der vierte Frame war etwas zerfahren. Keiner der beiden Spieler konnte sich wirklich absetzen. Markus nahm allerdings die entscheidenden beiden letzten Roten mit einer hohen Farbe mit und war etwas später auf Grün Snooker vor. Paul erzwang das benötigte Foul zwar noch, aber am Ende lochte Markus Braun und Blau, 1:3.

Ergebnisse

Somit verlief unser Saisonauftakt nicht wirklich nach Maß. Die Mannschaft aus Flensburg hat aber gezeigt, dass sie zum einen nicht zufällig aufgestiegen ist und zum anderen in der Lage ist, noch weiteren Mannschaften Probleme zu bereiten.

Nun geht’s wieder ran an den Trainingstisch, das nächste Spiel ist immer das Wichtigste. smile

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok