Ortmann Billiards Jugendcup – Turnier 1

Am Sonntag, den 21. Januar fanden sich insgesamt 11 Jugendliche aus 6 verschiedenen Vereinen zum ersten Jugendcup beim BC Break Lübeck ein. Von diesen 11 Jugendlichen spielten 5 ihren ersten Jugendcup. Wir spielten erst im Gruppensystem in zwei Gruppen, dann ab dem Viertelfinale im Modus Einfach KO.

Gruppe A bestand aus Timo, Yannik, Alexander und Finn Böge sowie den Neulingen Ayub aus Kiel und Salah aus Harburg. Alexander, eigentlich als eine Konstante des Jugendcups bekannt, erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte nur seine Partie gegen Ayub gewinnen. Das bedeutete für ihn das Aus in der Gruppe. Für Finn Böge lief es deutlich besser. Er konnte im Auftaktmatch gegen Alexander mit 4:2 gewinnen und auch gegen Ayub ging er nach einem klaren 4:1 als Sieger vom Tisch. Gegen Yannik war dann allerdings Schluss mit der Siegesserie, da musste sich Finn Böge mit 2:4 geschlagen geben. Seine Spiele gegen Salah und Timo konnte er danach aber wieder gewinnen und sicherte sich so den Gruppensieg. Yannik seinerseits musste im Auftaktmatch eine Niederlage gegen Ayub einstecken, konnte sich aber danach gegen alle weiteren Gegner durchsetzen und landete am Ende auf Platz 2 der Gruppe. Timo spielte auf einem konstant guten Niveau und konnte drei der fünf Spiele gewinnen, nur gegen Finn Böge und Yannik reichte es nicht. Am Ende war Platz 3 der Gruppe drin. Auf Platz 4 schaffte es Ayub, der das erste Spiel gegen Yannik gewinnen konnte und auch gegen Salah siegreich war. Salah konnte trotz guter Ansätze nur gegen Alexander gewinnen und belegte wegen einer schlechteren Punktedifferenz den letzten Platz der Gruppe.

In Gruppe B trafen Fynn Engel und Fabian sowie die Neulinge Finn Willscher und Max aus Kiel und David aus Harburg aufeinander. Fabian setzte sich erwartungsgemäß mit 4:2 gegen Max durch und auch gegen Finn Willscher konnte er mit 4:1 gewinnen. Gegen David wurde es dann allerdings knapp und es reichte zum haarscharfen 4:3 Sieg, ehe er am Ende mit 3:4 gegen Fynn Engel verlor. Fynn Engel konnte seinerseits ebenfalls gegen Max gewinnen. Gegen Finn Willscher wurde es dann sehr knapp und er konnte sich gerade so mit 4:3 retten, ehe er sich gegen David überraschenderweise mit 0:4 geschlagen geben musste. Für Max und Finn Willscher war noch nicht so viel zu holen, aber beide machten schon eine gute Figur am Tisch und den ein oder anderen sehr guten Ball. Da Max sich mit 4:2 gegen Finn Willscher durchsetzen konnte, sicherte er sich einen Platz im Viertelfinale. Gruppenerster vor Fabian und Fynn Engel wurde am Ende David aufgrund einer besseren Differenz.

Die Viertelfinals wurden über Kreuz gespielt. Finn Böge traf auf Max. Max machte seine Sache gar nicht so schlecht und brachte Finn Böge des Öfteren ins Schwitzen. Trotzdem lautete das Endergebnis 5:3 für den deutlich erfahreneren Finn Böge. Das zweite Viertelfinale lautete Timo gegen Fabian. Beide Kontrahenten konnten ihre Leistung nicht wirklich abrufen und es kam zu einem ganz schön langwierigen Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende konnte sich Fabian mit 5:4 in die nächste Runde retten. Die Partie zwischen Fynn Engel und Yannik war von ähnlich vielen Fehlern geprägt, doch hier hatte Yannik immer eine Nasenlänge Vorlauf, die er auch bis ins Ziel retten konnte. 5:3 für Yannik lautete hier das Ergebnis. Die letzte Viertelfinalpartie machten Ayub und David untereinander aus. Für David lief am Anfang gar nichts zusammen, sodass er mit 1:3 schon im Rückstand war. Doch dann gelang es ihm, ein Spiel nach dem anderen zu gewinnen und sich mit 5:3 den Sieg zu sichern.

Die Halbfinals wurden zwischen Finn Böge und Fabian sowie zwischen Yannik und David ausgetragen. Das erste Halbfinale verlief sehr einseitig. Zu viele Fehler auf Fabians Seite führten zu einem schnellen 6:0 für Finn Böge. Die Partie zwischen Yannik und David gestaltete sich um einiges spannender. Beim 4:4 machte David ein Foul auf die 5 und Yannik spielte die restlichen Kugeln ganz sauber runter. Beim Stand von 5:4 ließ Yannik die 9 fast in der Tasche liegen, sodass es zum Hill-Hill kam. Auch im finalen Brett wollte die 9 nicht so, wie Yannik es wollte. Somit gewann David haarscharf mit 6:5.

Das kleine Finale wurde zwischen Yannik und Fabian gespielt. Das Spiel entwickelte sich auf Augenhöhe, keiner der beiden konnte sich absetzen. So kam es, wie es kommen musste: Hill-Hill, mit dem besseren Ende für Yannik. 6:5 lautete der Endstand.

Im Finale kam es zum Duell zwischen David und Finn Böge. Am Anfang konnte Finn Böge sich mit 2:1 in Führung bringen, doch dann kippte das Spiel und David übernahm mit 3:2 erstmals die Führung, die er eine ganze Weile halten konnte. Beim 6:5 ging Finn Böge wieder in Führung und auch das nächste Spiel konnte er sich sichern. Mit 7:5 holte er sich den Tagessieg.

Das Turnier war auf jeden Fall ein gelungener Start in die Jugendcup-Serie 2018, die mittlerweile zum vierten Mal stattfindet. Der BC Break Lübeck war wieder mal ein toller Gastgeber, uns hat es an nichts gefehlt! Am 25. Februar findet schon der nächste Jugendcup statt, diesmal geht es zu den Gamblers nach Itzehoe. Wir würden uns freuen, euch dort wieder zu sehen. Alle Bilder und weitere Infos zum Jugendcup 2018 findet ihr unter: http://ndbv.de/ortmann-billiards-jugendcup-2018/ Bis bald, eure NBJ

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok