Die "Teufel" auf Distanz gehalten:  BC Break Lübeck - Pool Devils Kiel   4:4

21.03.2010. Im Hinblick auf den Klassenerhalt stand für unsere Pool-Mannschaft heute ein vorentscheidendes Spiel an: Zu Gast waren die Pool Devils aus Kiel, auf die unsere Mannschaft in der Tabelle fünf Punkte Vorsprung hat.

Auf Lübecker Seite gab es zunächst betretene Gesichter, es lief am Anfang nicht viel zusammen. Olav (8-Ball gegen Malte Quedens 3:6), Stefan (10-Ball gegen Rainer Büll 5:7) und Yannick (9-Ball gegen Calvin Hönig 7:8 -nach zwischenzeitlicher 7:5-Führung-) verloren allesamt ihre Partien. Lediglich Moritz gab nach zähem Beginn in seiner 14/1-Partie gegen Jan-Henrik Schult zum Ende hin Gas und siegte sicher mit 100:69.

Im zweiten Durchgang wurde es dann deutlich besser. Moritz gewann im 10-Ball gegen Calvin sicher mit 7:2, Stefan kämpfte im 9-Ball Jan-Henrik mit 8:6 nieder und auch Olav fand über den Kampf zu seinem Spiel und besiegte im 14/1 Malte mit 100:66. Lediglich Yannick zog in seiner Partie den Kürzeren und unterlag Rainer im 8-Ball mit 5:6, wie in seinem ersten Spiel des Tages konnte er leider einen Punktevorsprung (diesmal 5:3) nicht ins Ziel retten.

Damit hätte es nach verschlafener erster Halbzeit am Ende fast noch zum Sieg gereicht. Trotzdem ist diese Punkteteilung positiv zu bewerten, immerhin konnten dadurch die Pool Devils in der Tabelle erstmal auf Distanz gehalten werden.

Nichts zu holen beim Tabellenführer:   Hamburg Flames 1 - BC Break Lübeck   5:3

20.03.2010. Am heutigen Nachmittag gastierte unsere Pool-Ligamannschaft beim bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer Hamburg Flames. In der Besetzung Moritz Thomas, Olav Ehlers, Yannick Charigault und Steffen Kondziella musste sich unsere Mannschaft leider knapp geschlagen geben.

Im ersten Durchgang hatte Steffen im 14/1 gegen Mutlu Doganer (18:100) keine Chance. Auch Olav mit einem 3:6 im 8-Ball gegen Yüksel Cinar sowie Yannick mit 2:8 im 9-Ball gegen Ramin Baghai konnten nichts Zählbares erreichen. Lediglich Moritz gewann seine 10-Ball-Partie Partie gegen Sezai Aasoy souverän mit 7:1.

Moritz war es auch, der in der 2. Halbzeit für einen Punkt sorgte. Erneut gegen Sezai, diesmal im 14/1, gewann er verdient mit 100:87. Da Steffen im 9-Ball mit 4:8 gegen Mutlu und Yannick im 8-Ball mit 0:6 gegen Ramin erneut den Kürzeren zogen, reichte auch Olavs 7:5 (nach zwischenzeitlichem 2:5-Rückstand) gegen Yüksel im 10-Ball nicht mehr für ein Unentschieden im Gesamtergebnis. Das ist aus unserer Sicht zwar schade, dennoch ist der Sieg für die Gastgeber verdient.

Am morgigen Sonntag geht es für unsere Mannschaft weiter, dann ist der BC Pool Devils Kiel 1 zu Gast im BreakHouse.

BCB 1 - SC Hamburg 4   5:7

07.03.2010. Leider mussten wir am heutigen frühen Nachmittag gegen die 4. Mannschaft des SC Hamburg eine Niederlage einstecken. Im ersten Durchgang gelang Bernd ein 2:0 gegen Lars Harms. Steffen unterlag 0:2 gegen Hendrik Glax und ich musste mich Philipp Utech mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben. Im zweiten Durchgang konnte Steffen Lars mit 2:0 bezwingen, Bernd erreichte gegen Philipp ein 1:1. Doch leider fand ich auch gegen Hendrik nicht zu meinem gewohnten Spiel und musste auch in dieser Partie mit 0:2 die Segel streichen. Die Niederlage heute geht damit wohl auf meine Kappe. 

BCB 2 - 1. PBC Neumünster 2  4:8

08.03.2010. Am Samstag erreichte unsere 2. Mannschaft im Heimspiel gegen den 1. PBC Neumünster 2 mit einem 4:8 die bisher knappste Saisonniederlage. Andrea, Willy und Steffen S. trafen auf Guido Schneemann, Robert Ewert und Michael Knickrehm.

Im ersten Durchgang gewann Andrea gegen Robert mit 2:0 und auch Willy gelang es, dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Guido beim 1:1 einen Frame abzunehmen. Steffen unterlag Michael glatt mit 0:2.

Im zweiten Durchgang konnte auch Andrea Guido einen Frame abnehmen, dabei gelang ihr mit einer 21 das höchste Break des Spiels. Da jedoch sowohl Willy gegen Michael als auch Steffen gegen Robert jeweils mit 0:2 unterlagen, war es für unsere 2. Mannschaft auch diesmal leider nichts mit dem ersten Punktgewinn in dieser Saison.  

Andrea für das Landesmeisterschaftsfinale in Kiel qualifiziert !

22.02.2010. In Hamburg fanden am gestrigen Sonntag verschiedene Snooker-Landesmeisterschaften statt. Hier der Bericht aus Sicht unseres Vereins.

Damen (5 Teilnehmerinnen):
Andrea hat das Qualifikationsturnier für das Finale in Kiel gewonnen. Bei ihrer ersten Teilnahme an einem offiziellen Turnier des Norddeutschen Billardverbandes hat Andrea von Beginn an überzeugen können. Zwar unterlag sie in ihrer ersten Partie der noch amtierenden NBV-Landesmeisterin Carolin Annuschat aus Neumünster recht unglücklich und denkbar knapp mit 1:2, in den weiteren drei Partien nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gab sie jedoch keinen einzigen Frame mehr ab. Überragend ihre Leistung in der Partie gegen die frühere Serienlandesmeisterin Sigrid Kahl, als sie der Hamburgerin beim 2:0 vor allem im zweiten Frame keine Chance ließ (dies waren übrigens die beiden einzigen Frames, die Sigrid Kahl im Verlauf des gesamten Turniers verlor).

Ersatzgeschwächter BC Break unterliegt knapp:  BC Bergedorf 2 - BCB 1   5:3

14.02.2010. Am heutigen Sonntag Nachmittag unterlag unsere Poolmannschaft beim BC Bergedorf 2 mit 3:5. Zum Einsatz kam neben Olav, Yannick und Oliver heute auch erstmals die "Leihgabe" aus der Snookerabteilung, Steffen Kondziella.

Im ersten Durchgang konnte nur Yannick im 10-Ball mit 7:6 gegen Thomas Stahl seine Partie gewinnen, es war die gelungene Revanche für seine Niederlage gestern. Steffen im 14/1 gegen Mario Stahl (18:100), Olav im 8-Ball gegen Jan Wolf (1:6) sowie Oliver im 9-Ball gegen Vivien Schade (3:8) waren allesamt ohne Chance.

Im zweiten Durchgang verloren Olav und Steffen auch ihre zweite Partie des Tages. Steffen zog im 9-Ball (erneut gegen Mario Stahl) mit 1:8 den Kürzeren, Olav unterlag im 10-Ball gegen Vivien Schade mit 6:7. Yannick hingegen gewann auch seine zweite Sonntagspartie gegen Thomas Stahl, im 8-Ball revanchierte er sich für seine gestrige 4:6-Niederlage heute mit einem überzeugenden 6:2. Auch Oliver nahm erfolgreich Revanche für gestern: Zum Abschluss gelang ihm ein solides 100:92 im 14/1 gegen Jan Wolf.

Zum Punktgewinn hat es heute leider nicht gereicht, unsere Mannschaft bleibt weiterhin im Mittelfeld der Tabelle. Weiter gehts am 20.03. mit dem Gastspiel bei den Hamburg Flames 1.

"Prinzip Eichhörnchen", das Punktesammeln geht weiter: BCB 1 - BC Bergedorf 2   4:4

13.02.2010. Am heutigen Nachmittag kam unsere Pool-Mannschaft zu einer verdienten 4:4 Punkteteilung gegen den BC Bergedorf 2.

Beide Durchgänge endeten 2:2. Zunächst fand Oliver gegen Jan Wolf (14/1) überhaupt nicht ins Spiel, 38:100 lautete das Ergebnis. Auch Yannick musste nach großem Kampf gegen Thomas Stahl im 10-Ball mit 5:7 die Segel streichen. Olav spielte solides 8-Ball und konnte nach wechselhaftem Verlauf Mario Stahl mit 6:4 auf Distanz halten. Im 9-Ball kam Stefan zu einem überlegenen 8:2 gegen Vivien Schade.

In der zweiten Halbzeit kam es zu den identischen Partien wie in der ersten, auch die Gewinner waren jeweils die selben. Während sich Oliver trotz großem Kampf im 9-Ball mit 6:8 und Yannick im 8-Ball trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd mit 4:6 geschlagen geben mussten, gelang es Stefan und Olav jeweils, ihre Partien zu gewinnen. Stefan hatte im 10-Ball alles im Griff und siegte souverän mit 7:3. Olav musste im 14/1 schon deutlich mehr kämpfen: Nach einem 37er Break seines Gegners Mario Stahl lag er zwischenzeitlich bereits mit 26:77 zurück, fand jedoch wieder Anschluss und gewann letztendlich unterm Strich verdient mit 100:92.

Bereits am morgigen Sonntag kommt es zum Rückspiel in Bergedorf.

"Big Points" für den Klassenerhalt:  Pool Devils Kiel 1 - BCB 1   3:5

08.02.2010. Am gestrigen Sonntag gelangen unserer Pool-Ligamannschaft "Big Points" für den Klassenerhalt, in Kiel wurde trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Moritz ein 5:3-Sieg errungen.

In der ersten Halbzeit unterlag der kurzfristig eingesprungene Burkhard Reimer im 14/1 mit 87:100 gegen Jan-Henrik Schult. Schade eigentlich, denn Burkhard hatte sich zwischenzeitlich bereits eine 44-Punkte Führung herausgearbeitet. Olav blieb im 8-Ball gegen Rainer Büll mit 6:3 siegreich, genauso wie Yannick im 9-Ball mit einem ungefährdeten 8:4 gegen Calvin Hönig. Oli bot trotz "Jetlag" (er war erst am Samstag Abend aus den USA zurückgekehrt) eine gute Leistung, verlor jedoch im 10-Ball mit 5:7 gegen Jörg Karkossa.

Im zweiten Durchgang sorgte Yannick mit einer erneut souveränen Vorstellung im 10-Ball gegen Rainer Büll (7:4) für einen weiteren BCB-Punkt. Oliver musste leider auch im 9-Ball die Segel streichen, Jan Henrik Schult siegte mit 8:4. Doch Burkhard mit einem tollen 6:3 gegen Jörg Karkossa (8-Ball) und Olav mit einem nervenaufreibenden 100:94 im 14/1 (Zwischenstände 86:86, 92:92 und 94:94 !) gegen Calvin Hönig sorgten letztendlich für den unterm Strich verdienten 5:3-Erfolg für unsere Mannschaft.

Als Aufsteiger spielt unser Team bisher eine hervorragende Saison und hat sich Dank der mittlerweile eingefahrenen Punkte bereits ein beruhigendes Polster zu den Abstiegsplätzen aufgebaut. Am nächsten Wochenende geht es zweimal gegen den BC Bergedorf 2, auch da ist dann möglicherweise der ein oder andere Punkt zu holen.

Knappe Niederlage in Hamburg:  SC Hamburg 3 - BCB 1   7:5

07.02.2010. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber gestern mussten wir heute erneut mit leeren Händen die Heimreise antreten. Bernd unterlag gegen Hendrik Jahnke beide Frames jeweils knapp, Steffen erreichte gegen Bernd Wiesner ein 1:1 (wobei sein Framegewinn aus einer erfolgreichen "Respotted Black" resultierte). Meine Partie gegen Fehmi Tosun endete ebenfalls 1:1, beide Frames waren jeweils sehr eng, stark von der Taktik geprägt und wurden erst auf Schwarz bzw. Pink entschieden.
Im zweiten Durchgang unterlag Steffen gegen Hendrik mit 0:2, auch bei dieser Partie waren beide Frames ganz enge Angelegenheiten. Bernd spielte gegen den eingewechselten Oleksandr Yefremov 1:1, wobei er sich im ersten Frame leider zu viele Foulpunkte leistete und sich dadurch ein nicht mehr aufzuholender Rückstand für ihn ergab. Mein Duell mit Bernd Wiesner konnte ich zwar mit 2:0 siegreich gestalten, an der Gesamtniederlage für unsere Mannschaft änderte dies aber nichts mehr.

"Schwarzer Samstag" für die beiden BCB-Teams

06.02.2010   1. PBC Neumünster 2 - BCB 1   10:2

Im entscheidenden Spiel um die Halbzeitmeisterschaft der Snooker Landesliga kamen wir in der Besetzung Bernd, Steffen K. und Michael gegen Guido Schneemann, Oliver Neumann und Carolin Annuschat heute nachmittag in Neumünster so richtig unter die Räder. Nach den ersten drei Partien führten die Gastgeber bereits mit 6:0 (!). Trotz zwischenzeitlicher Führung gegen Carolin gab Bernd zum Ende hin noch beide Frames ab. Steffen führte ebenfalls gegen Oliver (zumindest im ersten Frame), musste jedoch zum Ende ebenfalls zweimal die Segel streichen. Meine beiden Frames gegen Guido waren jeweils knapp, Guido entschied den ersten auf Pink. Im zweiten Frame gelang mir das Lochen des Frameballs Pink als Longpot, unglücklicherweise fiel Weiß auf dem Rückweg in die Mitteltasche. Guido machte danach auch diesen Frame klar.
Im zweiten Durchgang lief es für uns dann etwas besser. Zwar unterlag Bernd auch gegen Guido, aber wenigstens konnten Steffen gegen Carolin und ich gegen Oliver jeweils einen Frame für den BCB holen. Die Niederlage geht aufgrund unserer insgesamt eher schwachen Leistung aber auf jeden Fall in Ordnung. In der Tabelle hat uns die erste Saisonniederlage auf Rang 4 zurück geworfen.  

BCB 2 - SC Hamburg 4   1:11

Unserer zweiten Mannschaft erging es auch nicht besser. Cay, Eddie und Willy unterlagen Michael Büsching, Hendrik Jahnke und Philip Utech mit 1:11. Den einzigen Frame für den BCB holte Eddie, als er nach einer "Respotted Black" gegen Philip Schwarz lochen konnte. Alle anderen Partien endeten zu Gunsten der Hamburger. Damit bleibt unsere Zweite auch weiterhin ohne Punktgewinn.

Unterkategorien

Lübecker Doppelmeisterschaft 10-Ball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok