Sa., 16.12.2017, 11:00 Snooker OL 1. PBV Pinneberg 1 - BC Break Lübeck 1 0 : 6 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 11:00 Snooker VL BC Break Lübeck 4 - SC Hamburg 5 2 : 4 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 11:00 Snooker VL SCSC Kiel 3 - BC Break Lübeck 3 3 : 3 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 13:00 Pool BL BC Bergedorf 4 - BC Break Lübeck 3 6 : 2 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 13:00 Pool KK

BC Break Lübeck 5 - Harburg Hurricanes 3

Harburg nicht angetreten

6 : 0 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 13:00 Pool KK Harburg Hurricanes 4 - BC Break Lübeck 4 2 : 4 Ergebnisse
So., 17.12.2017, 13:00 Pool VL 1. PBV Pinneberg 3 - BC Break Lübeck 2 7 : 1 Ergebnisse

1. PSC Lüneburg - BC Break Lübeck 1   0:6

Ergebnisse

Am Sonntag ging für uns die Reise nach Lüneburg zum 1. PSC, denn der 6. Spieltag der Oberliga Snooker stand auf dem Programm. Wir hatten wieder alle Mann an Bord und unser Ziel für diesen Tag war klar definiert. Die 3 Punkte sollen mit nach Lübeck und unser Lauf in der bisherigen Saison sollte Bestand haben. Die erste Runde lief eigentlich wie geplant. Pierre (ggn. Stefan Rothfuchs) und David (ggn. Hans-Joachim Voß) dominierten ihre Gegner klar und gewannen beide ihr Spiel mit 3:0. Einzig Marc wurde etwas von Michaela Ehemann geärgert, aber mehr als der eine Framegewinn war auch hier nicht drin. 

In der zweiten Runde zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Marc (ggn. Stefan Rothfuchs) hatte zwar nicht seinen besten Tag, aber auch sein B-Spiel reichte für einen glatten 3:0 Sieg. David (ggn. Michaela Ehemann) brachte auch sein 2 Spiel ungefährdet mit 3:0 nach Hause und Bernd (der für Pierre in die Partie gekommen ist) kostete sein Tageswerk wieder in vollen Zügen aus. So langsam beschleicht mich das Gefühl, das unser Leisereiter die Decider liebt. Er machte es wieder spannend, aber mit einer guten Leistung holte er seinen 2. Sieg in Folge und machte den vierten Whitewash in dieser Saison für uns perfekt.

Ein großes Danke an die Lüneburger, die wie immer nette Gastgeber waren und uns toll bewirteten.

David Falk
Kapitän Snooker BCB 1

BC Break Lübeck 2 - SCSC Kiel 1   1:5

Am Sonntag hatten wir das Team 1 vom SCSC Kiel zu Gast. Bislang vier Spiele, vier Siege, 22:2 Partien. Also genau wie unsere "Erste", damit war klar, dass es für uns ziemlich schwierig werden sollte, zu punkten. Aber zumindest auf Augenhöhe wollten wir unseren Gästen begegnen und ein unbequemer Gegner sein. Kiel mit mit Startaufstellung Paul Liebstreich, Michael Drews und Loris Lehmann (im zweiten Durchgang kam auch noch Jörg Petersen zum Einsatz), wir diesmal mit Opa, Ziad und mir.

In den meisten Spielen waren wir dann auch tatsächlich ein unbequemer Gegner und haben den Kielern einiges abverlangt. Und dabei wäre sogar, mit etwas mehr Souveränität und dem nötigen Quäntchen Glück, für uns durchaus auch ein Unentschieden und damit ein Punkt drin gewesen. Aber leider zogen wir in den beiden maßgeblichen Partien der ersten Runde, Ziad gegen Paul und ich gegen meinen Namensvetter, jeweils mit 2:3 in knappen Decidern "den Kürzeren". Somit steht am Ende ein undankbares 1:5 und die Gewissheit, zumindest unserer 1. Mannschaft (die parallel in Lüneburg 6:0 gewann) den Weg zur alleinigen Tabellenführung ermöglicht zu haben. Danksagungen hierfür bitte direkt an Opa...  ;-)

Ergebnisse

Michael Gardt
Kapitän BCB 2
Snooker

 

Fabian und Finn auf dem Podest

Am heutigen Sonntag fanden die Norddeutschen Jugendmeisterschaften im 9-Ball beim BC Queue Hamburg statt. Erst einmal ein Lob an den BC Queue Hamburg für das "auf die schnelle aus dem Boden gestampfte" neue Vereinsheim. Sehr geniale Location.

Bei den U17-Jährigen waren Fabian und Finn am Start. Gleich die erste Partie zeigte, welches Niveau es heute zusehen gab. Klasse Partie zwischen Fabian und Finn. Beide auf einem noch nicht gesehenen Niveau, welche Fabian gewann. So setzte sich das Turnier zwischen Timo Kienast, Fynn Engel, Fabian und Finn fort. Am Ende hatte Fynn Engel die Nase auf Grund der um 2 besseren Spieldifferenz gegenüber Fabian vorn und holte sich den Titel des Norddeutschen Meisters im 9-Ball. Fabian erspielte sich die Silbermedaille und Finn nach 2 Niederlagen zu Anfang noch die Bronzemedaille.
1. Fynn Engel, 2. Fabian Ochs, 3. Finn Böge

Bei den U19-Jährigen hatten wir heute keinen Teilnehmer am Start.

Ein großes Dankeschön geht an die 4 Ausrichter der Norddeutschen Jugendmeisterschaften 2017 und natürlich an Sabrina Hammer, die die Turniere perfekt geleitet hat.

Finn Böge holt sich den 2ten Titel

Am heutigen Samstag ging es in Itzehoe bei den Gamblers um die Norddeutschen Jugendmeisterschaften im 8-Ball in den Altersklassen U17 und U19.

Ein spannendes Turnier bei den U17-Jährigen: nach zwei Spielen hatte jeder Spieler einen Sieg und eine Niederlage. Also auch Fabian und Finn. Jeder konnte noch Norddeutscher Meister werden. Fabian verlor trotz guter Leistung gegen Timo Kienast und belegte den 4. Platz. Im Duell der beiden Fi(y)nns ging es hoch und runter. Am Ende hatte Finn gegen Fynn Engel die Nase mit 5:3 vorne und holte sich damit den Titel.  1. Finn Böge, 2. Timo Kienast, 3. Fynn Engel, 4. Fabian Ochs

Bei den U19-Jährigen erwischte Yannik einen schwachen Tag. Im gesamten Turnier unterliefen ihm leider zu viele einfache Fehler, sodass er sich leider an einer Medaille vorbeispielte (es fehlte am Ende ein Spiel zu Bronze und zwei Spiele zu Silber) und sich mit dem 4. Platz begnügen musste.

Vielen Dank an die Mitglieder der Gamblers für die tolle Versorgung mit Essen und Trinken.

Sa., 02.12.2017, 11:00 Snooker VL BC Break Lübeck 3 - 1. BU Flensburg 1 : 5 Ergebnisse
Sa., 02.12.2017, 11:00 Snooker VL SC Hamburg 3 - BC Break Lübeck 4 4 : 2 Ergebnisse
So., 03.12.2017, 11:00 Snooker OL 1. PSC Lüneburg - BC Break Lübeck 1 0 : 6 Ergebnisse
So., 03.12.2017, 11:00 Snooker OL BC Break Lübeck 2 - SCSC Kiel 1 1 : 5 Ergebnisse
So., 03.12.2017, 13:00 Pool BL PBC The Gamblers 3 - BC Break Lübeck 3 5 : 3 Ergebnisse

 

1. PSC Lüneburg - BC Break Lübeck 2   1:5

Steffen, Opa und Ziad machten sich am Sonntag auf den Weg nach Lüneburg, um das vom 3. Spieltag verlegte Spiel gegen den dortigen 1. PSC nachzuholen. Die Gastgeber hatten mit Michaela Ehemann, Christopher Hild und Dieter Schuster ihre "auf dem Papier" stärksten Spieler aufgeboten.

Für alle Beteiligten sollte es auf extrem schwer zu bespielenden Tischen ein sehr langer Nachmittag werden, denn von den sechs Partien gingen fünf über die volle Distanz von fünf Frames. Nach langem Hin und Her, wechselnden Führungen und vielen engen Frames stand diesmal am Ende des Tages erfreulicherweise ein deutlicher 5:1-Sieg für uns. Dabei wurden die Lüneburger sicher etwas unter Wert geschlagen, denn so deutlich wie das Ergebnis war der Leistungsunterschied nun auch wieder nicht. Unsere Jungs hatten in den entscheidenden Momenten diesmal eben meist das bessere Ende für sich, das haben wir in den letzten Wochen leider auch schon mal anders gesehen.

Ergebnisse

Weiter geht's für uns am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen das verlustpunktfreie Top-Team vom SCSC Kiel 1.

Weitere Beiträge ...

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok